PROJEKT:
Arge Futtermauer U4

ORT:
Wien

LEISTUNG:
Für eine nachträgliche Verankerung bohrten wir ca. 1.200 Löcher mit einem Durchmesser von 152mm in die Mauer der U4 Trasse. Die Bohrungen wurden teilweise horizontal sowie vertikal schräg ausgeführt und bis zu einer Tiefe von 3,50m hergestellt. Die besondere Herausforderung bei diesem Bauvorhaben war die Kerngewinnung bei teilweise brüchigem Material und die Arbeitszeit. Nur in der betriebsfreien Zeit zwischen 1.00 und 4.00 Uhr Nachts konnte gearbeitet werden. Teilweise arbeiteten wir mit 10 Kernbohrgeräten vor Ort. Keine einzige der 1.200 Kernbohrungen wurde beanstandet. Eine tolle Leistung des gesamten Teams.

<< zurück zur Übersicht